Was ist Therapie?

Was ist Psychotherapie?

In Deutschland ist der Bereich der Psychologie für den Laien etwas verwirrend. Wohin sollen Sie sich wenden? Ob jemand für Sie der richtige Therapeut ist, hängt neben der fachlichen Qualifikation stark von dessen persönlichen Qualitäten wie Einfühlungsvermögen, Wertschätzung, Achtsamkeit und dem Eingehen auf Ihre Bedürfnisse ab. Patient und Therapeut müssen zusammen passen und sich bei der Therapie wohl fühlen. Oft entscheidet daher das „Bauchgefühl“ über den Erfolg einer Therapie. Es gibt allerdings kaum einen Beruf, bei dem es eine solche Vielzahl an ganz unterschiedlichen Bezeichnungen findet.

Das Psychotherapeutengesetz von 1999 sollte hier an und für sich Klarheit bringen. Es definiert Psychotherapie als „Tätigkeit zur Feststellung, Heilung oder Linderung von Störungen mit Krankheitswert, bei denen Psychotherapie indiziert ist“. Die Störungen mit Krankheitswert findet der Interessierte in der offiziellen ICD 10, der Internationalen Klassifikation der Krankheiten in der 10. Revision.

In Deutschland dürfen folgende Berufe Psychotherapie anbieten:

  • Psychologischer Psychotherapeut (Psychologen mit einer Zusatzausbildung in klassischen Therapierichtungen)
  • Kinder- und Jugendpsychologen
  • Fachärzte mit einer entsprechenden Zusatzausbildung (z.B. Facharzt für Psychatrie
  • Therapeuten mit Psychotherapieerlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz

Diplompsychologen mit Therapieerlaubnis nach HPG

Hier gibt es zahlreiche Therapeuten, die absichtlich nicht die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten gewählt haben, weil sie sich nicht mit den dort gelehrten „Richtlinien-Psychotherapieverfahren“ identifizieren konnten.

  • Heilpraktiker beschränkt auf das Gebiet der Psychologie
  • Vollheilpraktiker mit psychotherapeutischer Zusatzausbildung

Psychologische Berater dürfen nicht behandeln.

Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten meist nur die Kosten für die klassische Verhaltenstherapie, die tiefenpsychologischfundierte Psychotherapie und die analytische Psychotherapie. Private Krankenkassen bezahlen in der Regel auch andere wissenschaftlich anerkannte, neuere Verfahren oder Heilpraktikerleistungen im Allgemeinen.
Warum dies so kompliziert ist? Kann ich ihnen auch nicht sagen.